Crosser, Kunst und Geocaching

Jetzt, im Winter (und auch im Spätherbst und zeitigem Frühjahr), wenn niemand so richtig draussen fahren will (und man auch schlecht was ausmachen kann – das Wetter ändert sich so schnell) dreh ich halt oft alleine meine Runden. Auf meinen „Stammrunden“ fahr ich im Sommer ja oft irgendwo an interessant ausschauenden Gebäuden, Wegpunkten, Geländeformationen etc. vorbei und dann mach ich mich schlau – was ist das, warum, wieso… Oft ist dann dort auch ein „Doserl“ versteckt und wenn ich alleine unterwegs bin, bleib ich halt stehen, mach eine Pause und schau und such… Heute bin ich in Sommerein rechts abgebogen – zur Maria Biljan-Bilger Ausstellungshalle. War zwar geschlossen, aber auch außen ned uninteressant. Und ein Doserl war auch zum loggen…

Comments are closed.