Die Sterne stehen gut

Zumindest für eine Rennrad-Runde. Der pannonische Wind kommt (vorerst) von vorne (eh normal), die Motivation ist mittelmässig, also wird eine mittelmässige Runde angedacht. Rennrad Nr. 2 heraus, aufsatteln, losfahren. In Breitenbrunn rüber übers Leitha-„Gebirge“ – mit Blick auf die Schneeglöckerl-Invasion. Weiter nach Bruck, Parndorf, ein Schwenk nach links – Neudorf, Gattendorf. Das Tor beim „Blauen Wunder“ ist offen, rein auf einen Spritzer. Dann weiter (inzwischen mit Rückenwind) über Zurndorf und den Friedrichshof nach Weiden. Dort treff ich ein paar Freunde aus Oslip und wir kehren auf eine Kleinigkeit bei Tommy Viterbo ein. Und dann: Mit Vollgas nach Hause…

Comments are closed.