Braunsberg 2014, 2. Versuch

Habe ich schon ein paar Wochen in der „will-demnächst-fahren“-Liste. Am Sonntag hab ich probiert – die Wettervorhersage prophezeite erst für den späten Nachmittag Sturmböen, das war aber nicht ganz richtig, denn: nach Bruck/Leitha Richtung Hainburg hats mich fast vom Renner geblasen. Also nach Rohrau den Schlenker nach rechts gemacht und bei anständigen Böen (und in Neusiedl hats dann auch noch zu regnen begonnen…) heimwärts gekämpft.
Heute hats wesentlich besser ausgeschaut – sonnig, wenig Wind, also los. Die Version „mit dem Uhrzeigersinn“ genommen, also über Breitenbrunn, Kaisersteinbruch, Bruck, Rohrau… nach Hainburg. Rauf auf den Braunsberg – (von ganz unten weg ca. 2,6 km + 320 hm) im Zwischenstück noch immer ca. 17% Steigung, fast wären mir die Gänge ausgegangen…
Oben nach Luft schnappen, kurz ausrasten, Rundblick – kenn ich aber eh schon – ein „Selfie“ gepostet und ein Foto gemacht, wieder runter und in den nächsten Supermercado: Wurstsemmerl, Schokoriegel, Cola,  in der Sonne sitzend genießen und die inzwischen leere Trinkflasche mit Obi gespritzt auffüllen.
Dann über Prellenkirchen, Potzneusiedl etc. bei „normalem“ burgenländischen (Gegen)-Wind (de haum scho gwusst, warums do sovü windradeln aufstöön) nach Neusiedl – dort in der „goldenen Möwe“ noch ein Kaffeepause und dann heimwärts.
Fazit: Eine schöne Runde mit (von mir daheim aus) knapp 120 km, 740 hm und Gegenwind-Garantie (entweder beim hin oder beim heim – das wechselt…)

Braunsberg Braunsberg-Tour

Comments are closed.