Waldviertel und so…

Im Waldviertel soll es auch schön für Rennrad-Runden sein… – hab ich aus verschiedenen Quellen gehört, habs schon irgendwo gelesen und die Gelegenheit war günstig: Donnerstag Feiertag, Freitag einen Urlaubstag genommen und so ist gleich ein verlängertes Wochenende beinander. Also, den 2er-Renner in den Bully, diverses elektronisches Klumpert (ohne das man ja – offensichtlich –  nicht mehr auskommt), Eiskasten, Gaskocher, Radl- und sonstiges Gwand, analoge Landkarten (zwar schon aus dem Jahre Schnee) und ab dafür!

Ohne irgendwelche spezielle Vorbereitung und/oder Ziele einfach los.
1. Station: Gars am Kamp
Irgendwann um die Mittagszeit angekommen, aufsatteln und nach Zwettl (auf den „Hauptverkehrsrouten“), einen Kaffee in der „Goldenen Möwe“ und über Rad-/Neben-Strassen wieder retour. Ein erfrischendes Bad im Kamp, ins Auto und weiter zur nächsten Station – zwischendurch natürlich auf ein schönes Schweinsbraterl…

2. Station: Waidhofen an der Thaya
Frühstück in einer Bäckerei mit angeschlossenem Kaffeehaus, dann rauf aufs Radl und eine schöne, große Runde über großteils einsame Nebenstrassen, durch kleine Dörfer, durch Wald und Wiesen, ein ewiges auf und ab – so kommen knappe 160 km mit 1.800 hm zusammen.

3. Station: Hardegg
Eine Abschluss-Ausroll-Runde rüber nach Tschechien, zum Stausee nach Vranov, schauen, wie’s dort jetzt ausschaut (denn dort war ich schon vor ca. 25 Jahren einmal), und ja – es hat sich einiges verändert…

Hier jetzt ein schnell zusammengeschustertes Video – (Einzel)-Fotos gibts hier.

Comments are closed.