Die Taube fliegt wieder!

Eine 150 Jahre alte Taube
Denkmal hat Sebastián Iradier in der baskisch-spanischen Stadt Vitorio, wo er 1865 starb, nicht bekommen. Nach seinem Bruder ist immerhin eine Straße benannt. Der hat ja auch den Fluss Muni in Afrika entdeckt. Von Sebastián stammt bloß das Lied „La Paloma“ , von dem Sammler 1000 Aufnahmen kennen.
Nach der traurigen Geschichte von „O’ sole mio“ (Wagenbach) nimmt sich der Hamburger marebuchverlag dieser 150 Jahre alten weißen Taube an. In diesem Fall geht es aber auch darum, wie dieser Ur-Pop 1961 in Afghanistan landete und wie ihn der deutsche Schlager zerstört hat. Da weht bloß ein Wind von Süd „und zieht mich hinaus auf See.“ Vier beiliegende CDs bringen 100 Versionen – womit wir beim Trikont Verlag sind: Der bringt nun schon die sechste „La Paloma“-CD heraus: Curd Jürgens spricht, Pepe Romero spielt klassische Gitarre, Ernst Molden macht ein amerikanisches Wienerlied daraus.
Kurier, 06.04.08]

Unglaublich – inzwischen gibt es schon 6 (sechs !) CD’s (Nummer 1-4 nenn ich schon mein Eigen – 5 und 6 werden demnächst folgen) mit weiß der Teufel wie vielen verschiedenen Versionen von „La Paloma“ – alle erhältlich bei Trikont

la-paloma.jpg

Außerdem muß ich noch auf ein Posting in meinem alten Blog vom 09.11.07 hinweisen…
…und auf dieses Projekt

Weiters spielt „La Paloma“ auch in einem meiner Lieblingsfilme eine große Rolle – doch dazu morgen oder übermorgen mehr…