Tankstelle der Verdammten

Hier jetzt der Versuch einer Erklärug, nachdem ich jetzt schon ein paar Mal gefragt wurde: Was ist denn jetzt eigentlich eine “Tankstelle der Verdammten“?
Eigentlich der Titel einer CD von Georg Ringsgwandl
und in meinem Sprachgebrauch eigentlich:
Ein kleines Lokal in einer Touristenhochburg,
welches
keine 4-sprachigen, bebilderten Speise- und/oder Getränkekarten oder sonstige Werbung auf dem Gehsteig stehen hat,
meistens/manchmal so aussieht, als hätte es eigentlich nicht geöffnet,
hauptsächlich von Einheimischen frequentiert wird (für einen schnellen Kaffee, ein schnelles Glas Wein, ein Stamperl…),
dementsprechend ein landestypisches, stammgastorientiertes Sortiment hat  (bem letzten Trainingslager in derToskana z. Bsp. ca. 10 Sorten Grappa),
wo aber auch Fremde (Touristen) bedient werden,
– wenn sie sich “anständig“ benehmen…
Alles klar???

One thought on “Tankstelle der Verdammten

  1. Pingback: Zardoz spricht zu Euch… | MTB-Karpaten-Runde