Schöngeist und Seismograph

Heute wieder einmal etwas für die Literaturfreunde:

Schöngeist und Seismograf
Eine Ausstellung im Wiener Literaturhaus erinnert an den großen deutschen Verleger Kurt Wolff (1887–1963): Förderer von Franz Kafka und Karl Kraus

Wien – „Sehr geehrter Verlag! Gleichzeitig schicke ich Ihnen express-rekommand das Manuscript der Strafkolonie mit einem Brief. Hochachtungsvoll ergeben Dr. Kafka.“ Eine Postkarte (siehe Faksimile) von Franz Kafka an Kurt Wolff. Wer als Verleger solche Briefe bekommt, hat den Hauptgewinn gezogen – zumindest aus heutiger Sicht. Verkauft hat Wolff, Kafkas erster Verleger, dessen Werk in bescheidenen Auflagen. Von Kafkas erstem Buch Betrachtung, das 1912 erschien, setzte er in fünf Jahren 258 Exemplare ab…. [weiterlesen] – „Der Standard“ – 14.01.08

Comments are closed.