Aëla Labbé – Photographie

Irgendwie hätte ich diese fantastischen Fotos fast übersehen, aber beim nochmaligen „durchblättern“ meines Readers hat es „klick“ gemacht…

Aëla Labbé ist eigentlich gelernte Tänzerin und stand schon in Holland, Frankreich oder Griechenland auf der Bühne. Seit sie sich vor zwei Jahren das Fotografieren selbst beigebracht hat, versucht sie die Elemente des Tanzes in ihre Bilder einfließen zu lassen.

Sie selbst bezeichnet ihre Werke als „romantisch, emotional, absurd, zeitlos, nostalgisch und finster.“ Diesem bunten Mix an Adjektiven kann ich mich nur anschließen. Labbés Fotografien haben mich mit ihrer ganz individuellen Stimmung wirklich beeindruckt. Sie sind sowohl ästhetisch, als auch bizarr – eine Mischung die ich bei Bildern besonders gerne mag.

[via]

Comments are closed.