Surf mit BOB – nie wieder

Wenn du alt und nicht ganz wiff bist, laß die Finger von dem neumodischen Zeugs…

Mach grad meinen Bürokram und komme drauf, dass BOB auf meinen Brief vom 29.11.2010 noch immer nicht geantwortet hat…

„…Ich war vom xx. – xx. xxx auf einen Kuraufenthalt in xxx. Überraschenderweise war der Internet-Zugang im Hotel kostenpflichtig (und zwar ziemlich teuer). Also kaufte ich mir beim Libro ein „bob breitband e 1550 hsdpa + startpaket“ (ich hatte die Werbung im Ohr „…keine Grundgebühr, keine Bindung…„). Da ich auch einen Blog betreibe, war das 1 GB ziemlich schnell verbraucht und ich wanderte wieder zum Libro und stellte die Frage „…wie aufladen?…“. Daraufhin wurde mir gesagt: „…Einfach Aufladegutschrift kaufen, aufladen und weiter geht’s…“

Dem war aber nicht so. Kein Hinweis, wie das funktioniert – weder auf bob.at, noch bei einer der angegebenen Telefonnummern (ewiges kreisen in der Warteschleife). Auf eine Antwort auf ein Mail, das ich über Ihr Kontaktformular gesendet habe, warte ich noch heute…

Im Endeffekt habe ich jetzt € 59,90 (49,90 Startpaket + 10,00 Aufladebon) für 1 GB „verbraten“, dafür hätte ich auch über den teuren Internet-Zugang des Hotels surfen können…“

Ich werde jetzt noch einmal in einen „eingeschriebenen“ Brief investieren – guggen was kommt…

Comments are closed.