Extrem-Tomateln XI

Schön langsam ist auch Ernte-Zeit für Chilis, Pfefferoni und Paprika. Paradeiser, Salat, Karotten, Kräuter – geht alles so nebenbei. So mickrig die Zucchini heuer anfangs waren, so wild wachsen sie jetzt…


Also hab ich heute einmal testmäßig ein paar Gläser „Eingelegte Zucchini à la Provence“ gemacht.
Das Rezept: (stammt aus/von ? – habs auf einen Zettel grob notiert…)

  • 1 kg Zucchini
  • 30 dag Jungzwiebel (oder Schalotten oder Zwiebel)
  • Salz, Zucker (no na ned…)
  • „Kräuter der Provence“ – was man im Garten hat (Thymian, Rosmarin, Lorbeer…)
  • 1/2 Ltr. Essig (nach persönlicher Vorliebe…)
  • 1/4 Ltr. Weißwein (nach persönlicher Vorliebe…)
  • 1/2 Ltr. Wasser
  • Einmachgewürz / Einmachhilfe (1 Packerl ?)

Zucchini in Stücke schneiden (Größe je nach Wunsch bzw. Größe der Gläser), Jungzwiebel eventuell blanchieren, in die Gläser füllen.
Essig, Wasser, Wein mit Salz, Zucker, den Gewürzen und dem Einmachgewürz aufkochen und heiß in die Gläser gießen.
Fertig.
2 – 3 Wochen warten und dann testen.
Schmeckts – dann ists gelungen.
Schmeckts nicht: auf den Kompost damit und Rezept abändern…

Comments are closed.