Datenschutz, das unbekannte Wesen…

Ein Artikel aus „Der Standard“ vom 16.07.08:

…Gestohlene Regierungsnotebooks, versehentliche Veröffentlichung von Bürgerdaten durch Behörden, Bespitzelung von Mitarbeitern, Diebstahl von detaillierten Kundendaten: Nur 60 Prozent der Österreicher sind durch solche Vorfälle laut einer der APA vorliegenden Oekonsult-Umfrage mehr oder weniger beunruhigt. In Sachen Datenschutz und -sicherheit herrscht hierzulande trotz Unwissens und Unbehagens Sorglosigkeit. „Mangelndes Wissen und und öffentliche Dialogarmut führen zur Resignation“, begründete Oekonsult-Chef Joshi Schillhab die Ergebnisse….
[weiterlesen]
[Informationen zu den Grundbegriffen des Datenschutzrechts…

Comments are closed.