Der gläserne Bürger, Teil 2

Ich hab ja dada gesagt, ich halte euch auf dem laufenden…
Blitzschnell war das BMI – 3 Tage (!!!) nach Antragstellung – auf schwachen 3 Seiten in wunderbarem Amtsdeutsch wird mir mitgeteilt: „… Es werden keine der Auskunftspflicht unterliegenden Daten verwendet … „.
Etwas langsamer, aber immer noch in der 8-wöchigen Frist war das Heerespersonalamt – ein paar Seiten nicht wirklich aufregende Datensammlung: Meinen damaligen medizinischen Untersuchungsbefund – eigentlich alle Felder (bis auf die Größe) leer, abgeleistete Präsenzdienstzeiten und Kenntnisse (STG 58, MG 42, Militärische Führerscheine C-STEYR-D) und so weiter und so fort…
Auch der KSV1870 liefert die „Selbstauskunft laut §26 Datenschutzgesetz“ zeitgerecht: „… Es liegen keine Eintragungen vor …“

Zu den Dingen, die mich aber eigentlich wirklich interessieren (da ist mein Gedächtnis schon etwas schwach – wie lange und wo hab ich gewohnt, von wann bis wann hab ich welches Auto gefahren) hab ich halt nix erfahren…
Entweder gibts wirklich keine Daten mehr – es wurde nach dem Ende der analogen Welt nix digitalisiert oder beim grossen Ausmisten in den diversen Behörden  wurde alles „thermisch entsorgt“…

Allerdings gibts da noch einen Passus

„… Sollten Sie darüber hinaus – allenfalls – noch aus anderen Datenanwendungen des Auftraggebers .Bundesrninisterium für Inneres“ (DVR: 0000051) Auskunft über allfällige zu Ihrer Person gespeicherten Daten begehren, wird Ihnen weiters mitgeteilt, dass gemäß § 26 Abs. 3 DSG 2000 für den Betroffenen die Pflicht besteht, am Auskunftsverfahren über Befragung in dem ihm zumutbaren Ausmaß mitzuwirken, um ungerechtfertigten und unverhältnismäßigen Aufwand beim Auftraggeber zu vermeiden. Soweit Sie daher – allenfalls – noch aus anderen Datenanwendungen Auskunft über allfällige zu Ihrer Person gespeicherten Daten begehren, werden Sie gebeten, jene (in das Datenverarbeitungsregister gemäß §§ 16ff DSG 2000 eingetragenen) Datenanwendungen des Bundesministeriums für Inneres, zu bezeichnen, bezüglich derer Sie Auskunft wünschen. Nach Erhalt der entsprechenden Unterlagen bzw. Informationen wird ein (allfälliqer) Antrag auf (weitere) Auskunftserteilung umgehend einer Erledigung zugeführt werden …“

im Schreiben des BMI – da werd ich noch ein bissl recherchieren…

Comments are closed.