Rennrad-Runde – etwas länger

daham nach 232 kmFür das persönliche Wohlbefinden (ihr wisst schon: Yin/Yang ins Gleichgewicht, Frustabbau etc.) war es dringend notwendig, eine etwas grössere Rennrad-Runde zu drehen (der nächste Urlaub liegt quasi in weiter Ferne). Der Mondkalender favorisierte den heutigen Tag und so hab ich mir am Freitag eine ungefähre Runde zusammengestellt. Wetterbericht sagte warm/heiss und Gewitter/Starkregen für den Nachmittag an, egal, steck ich halt ein Regenjackerl ein (Im Nachhinein betrachtet, hat mir das Gewicht der Regenjackerl den Schnitt zsammkhaut).
Also, zeitig aufstehen, das „Einser“-Radl nehmen, anziehen, losfahren. Rauf auf die Rosalia, weiter nach Bromberg, Thernberg und über Schlag und Lichtenegg nach Kirchschlag. Die Wetter-App am Wischtelefon befragt, wie das jetzt ist mit den Gewittern: nix wirds. Also weiter nach Lockenhaus, dort eine etwas längere Pause (und ich hab die grauslichsten Frankfurter der letzten Jahre gegessen). Weiter über Rattersdorf nach Köszeg und dort hab ich die falsche Ausfahrt genommen (wollt ja nach Lövö) – bin aber eh schon nach 10 km draufgekommen…
Umgedreht und über Lövö nach Fertöd und wieder nach Österreich und Richtung Heimat.
Natürlich zwischendurch immer wieder ein kurzer Stopp – Flaschen nachfüllen, irgendein Zuckersaftl und einen Schokoriegel oder so zwengg des Kaloriennachschubs geniessen…
Resümee: Es war heiss und zeitweise windig (natürlich meistens von vorne), in der „Buckligen“ gibts immer noch ein paar Strassen, die ich nicht kenne und die zeitweise schon irgendwie steil sind…

in der Buckligen...

Die Runde von heute...

hier kommst Du zum Strava-File…

Comments are closed.