Dez 20

Chili

Nachdem ich gestern meine letzte Chili-Sauce des Vorjahres weggeputzt habe, musste ich heute (endlich) neue kochen. Ich hab‘ ja heuer immer die Chilis nach der Ernte gleich klein geschnitten und eingefroren. Nachfolgend mein Spezial-Rezept (heuer nicht sortenrein, sondern „Red Aji“, „Jalapenos“, „Habaneros“, „Yellow Thai“ etc. bunt gemischt):

 

  • 2 kg Chili’s (klein geschnitten)
  • Krabbenpasta, Garam Masala, Kreuzkümmel, Himalaya-Salz…
  • 140 Gramm frischen Ingwer, fein geschnitten
  • 75 Gramm Knoblauch, fein geschnitten
  • 1/2 Ltr. Apfelessig (5%-ig)
  • 3/4 Ltr. Wasser
  • 200 Gramm Zucker
  • 500 Gramm Tomatenmark (selbst gemachtes !)
  • und noch ein paar Kleinigkeiten (alles wird nicht verraten !)

Garam Masala und Kreuzkümmel im trockenen Topf kurz anrösten, Speiseöl dazu, dann Ingwer und Knoblauch dazu, anschwitzen lassen. Dann die Chilis, Wasser und Essig dazu, ca. 1/2 Std. köcheln lassen. Mit dem „Hausfrauenfreund“ – Stabmixer – alles pürieren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Zucker und Tomatenmark dazu, nochmals 15 – 20 Minuten köcheln lassen. Dann in Gläser füllen, Deckel d’rauf, im Ofen sterilisieren – fertig.